Service Innovation, Engineering & Management

Beschreibung

Dienstleistungen stellen in unserem privaten Alltag sowie in den Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen einen wesentlichen Bestandteil dar. Sie treten in einer Fülle verschiedener Formen auf, die unterschiedliche Funktionen erfüllen: humanzentrierte Dienstleistungen; digitale, datenbasierte und KI-basierte Dienstleistungen; smarte, AR- und VR-basierte Dienstleistungen; Dienstleistungen auf Basis hybrider Intelligenz; B2C-, B2B-, B2B2C-Dienstleistungen und viele mehr. In der Regel werden Dienstleistungen als ein Baustein innerhalb eines komplexen Dienstleistungssystems angeboten, welches eine Vielzahl an Akteuren, neuen Technologien und entsprechenden Potenzialen beinhalten. Eine konsequente Kunden- und Nutzerorientierung sowie eine intelligente Orchestrierung dieser Dienstleistungssysteme sind hierbei entscheidend; nicht nur, um Dienstleistungen erfolgreich zu machen, sondern auch, um die effiziente und effektive Entwicklung und Erbringung von Dienstleistungen gewährleisten zu können. In diesem Zusammenhang zielen Service Engineering und Service Systems Engineering darauf ab, Methoden, Modelle und Werkzeuge bereitzustellen, mit denen die systematische Entwicklung von Dienstleistungen und Dienstleistungssystemen ermöglicht wird.

Dieser Track lädt zur Einreichung von Beiträgen ein, die aktuelle und relevante Forschungsergebnisse zum Thema Dienstleistungen und Dienstleistungsinnovation sowie Service Engineering und Service Management aufzeigen. Der Kontext von Dienstleistungen ist in diesem Track dabei nicht eingeschränkt, sondern kann von personennahen Dienstleistungen bis hin zu vollautomatisierten Dienstleistungen reichen. Wir laden sowohl qualitativ- und quantitativ-empirische Beiträge als auch gestaltungsorientierte Arbeiten ein. Konzeptionelle oder theoretische Beiträge, welche zu einem besseren Verständnis aller Arten von Dienstleistungen und Dienstleistungssystemen beitragen, sind ebenfalls willkommen.

Themen

Mögliche Themen sind unter anderem:

  • Service Engineering und Service Systems Engineering
  • neue Technologien in Dienstleistungsprozessen (Augmented Reality, Virtual Reality, künstliche Intelligenz, IoT, Roboter, Conversational Agents)
  • Self Services, Low- und No-Code-Technologien, RPA
  • Value Co-Creation und Co-Innovation mit Dienstleistungsempfängern
  • Dienstleistungsinnovation bzw. Service Innovation und Service Design
  • Daten- und KI-basierte und digitale Dienstleistungen
  • Dienstleistungen und Dienstleistungssysteme auf Basis hybrider Intelligenz
  • Gestaltung und Management (ökonomisch/ökologisch/sozial) nachhaltiger Dienstleistungen und Dienstleistungssysteme
  • Dienstleistungsmodularisierung und modulare Dienstleistungsstrukturen
  • Management von Dienstleistungsprozessen
  • Gestaltung und Erbringung menschzentrierter Dienstleistungen
  • Gestaltung von Artefakten für die Dienstleistungsinnovation
  • Interorganisationale Dienstleistungssysteme (Service Systems) und Dienstleistungsökosysteme (Service Ecosystems)
  • Digitale Dienstleistungsplattformen und plattformbasierte Geschäftsmodelle für digitale Dienstleistungen
  • Dienstleistungen und moderne Arbeitswelten (z. B. New Work)
  • Dienstleistungen im öffentlichen Kontext

Track Chairs

  • Manuel Wiesche (TU Dortmund)
  • Christoph Peters (Universität Kassel & University of St. Gallen)
  • Martin Semmann (Universität Hamburg)

Associate Editors

  • Liste folgt