Internet of Things & Cyber-physical Systems

Beschreibung

Der Track “Internet of Things & Cyber-physical Systems” umfasst Themen im Zusammenhang mit dem (Industrial) Internet of Things (IoT) sowie dessen Einsatz im Rahmen Cyber-physischer Systeme (CPS). Durch ihre neuartigen Charakteristika und die vielfältigen Möglichkeiten des Einsatzes von IoT und CPS, um die digitale und physische Welt zu verknüpfen, ergeben sich viele offene Fragen rund um Ihre Entwicklung, Implementierung, und Governance. Dieser Track soll daher technische, betriebswirtschaftliche, organisatorische sowie gesellschaftliche Fragestellungen vornehmlich industrieller Anwendungen in diesem Themenfeld bündeln.

Systeme des (I)IoT sind ein substantieller Pfeiler der vierten Industriellen Revolution. Dabei beschreibt IoT ein Netzwerk von mit dem Internet verbundenen physischen Objekten oder “Dingen” die mit Sensoren, Software und anderen Technologien ausgestattet sind, um Daten zu sammeln, auszutauschen und zu verarbeiten. CPS werden in diesem Zusammenhang als selbstoptimierende und rekonfigurative Systeme beschrieben, deren Fähigkeit über die autonome Sammlung lokaler Daten hinausgeht. Durch die Einbindung von Sensoren und Aktuatoren in ein digitales Gesamtsystem stellen CPS neuartige Systemfunktionen für die Informations-, Daten-, und Funktionsintegration zur Verfügung und ermöglichen so die Entwicklung vernetzter, digitaler Wertschöpfungsnetzwerke wie zum Beispiel zu Smart Factory und Smart Mobility.

Aufgrund der Komplexität der IIoT-Systeme und CPS und ihrer emergenten Natur ergeben sich Fragen zu der Entwicklung und Implementierung, Adoption, Interaktion und Wirtschaftlichkeit dieser Systeme sowie zu neuen innovativen Geschäftsmodellen. Diese Fragestellung lassen sich beispielsweise in Bezug auf Big Data Analytics inkl. maschinellem Lernen, IT-Architekturmanagement, Prozessintegration und Mensch-Maschine-Interaktion, Informationssystemgestaltung, oder aus sozio-technischer Perspektive betrachten. Ebenso lädt dieser Track zur Einreichung von Beiträgen ein, welche sich mit Fragestellungen zur Nachhaltigkeit dieser Systeme auseinandersetzen. Beiträge in diesem Track können sowohl gestaltungsorientierte als auch verhaltensorientierte Methoden der Wirtschaftsinformatik und angrenzender Disziplinen anwenden.

Themen

Mögliche Themen sind unter anderem:

  • Theorien, IT-Artefakte und Designprinzipien für (I)IoT und CPS
  • Fallstudien und Implementierungsbeispiele für (I)IoT und CPS
  • Empirische Untersuchungen zu (I)IoT und CPS
  • Methoden für das Monitoring und Controlling von (I)IoT und CPS
  • Methoden zur Bewertung und Wirtschaftlichkeitsrechnung von (I)IoT und CPS
  • Data Governance und Privacy in (I)IoT und CPS
  • Interaktion mit autonomen, intelligenten Systemen in (I)IoT und CPS
  • Entwicklung und Implementierung von (I)IoT und CPS
  • Betrachtung von Nachhaltigkeitsaspekten in (I)IoT und CPS

Track Chairs

  • Dennis Riehle (Universität Koblenz)
  • Katharina Drechsler (Universität zu Köln)
  • Christian Janiesch (Technische Universität Dortmund)

Associate Editors

  • Frederik Möller (Technische Universität Braunschweig)
  • Peter Loos (Universität des Saarlandes)
  • Philip Stahmann (Technische Universität Dortmund)
  • Florian Klingler (Technische Universität Ilmenau)
  • Manuel Wimmer (Johannes Kepler Universität Linz)
  • Marcus Grum (Universität Potsdam)
  • Nicolai Fabian (University of Groningen)
  • Stefan Seidel (Universität zu Köln)
  • Stefan Schönig (Universität Regensburg)